Schwarz oder lieber doch nicht?

IMG_4089 Back to the roots: Ich trage auf den Nägeln wieder Schwarz!
Ein paar Jahres meines Lebens (oder soll ich sagen „in meiner Jugend“?!) – in grauer Vorzeit jedenfalls – war ich mal ein Gothic-Mädchen. Mein Kleiderschrank war schwarz, meine Schuhe waren schwarz, meine Haare waren schwarz und meine Nägel auch. Irgendwann konnte ich das alles nicht mehr sehen und wollte es bunt. Mittlerweile habe ich Schwarz wieder schätzen und lieben gelernt – nur nicht als Nagellackfarbe. Kürzlich habe ich dann ein Mädchen gesehen, die toll gekleidet war, super aussah und – schwarze Nägel hatte! Das hat klasse zu ihr gepasst, also wollte ich es auch wieder ausprobieren. Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher und wenn ich meine schwarzen Nägel so anschaue, rieche ich automatisch wieder den Duft von Patchoulie (damit habe ich mich damals jeden Tag von oben bis unten eingesprüht). Schwarze Nägel sind nicht schlecht und haben sicherlich etwas für sich, aber die einzig wahre Nagellackfarbe ist und bleibt für mich Rot! Liegt das daran, dass ich schwarze Fingernägel automatisch mit meinem Gruftidasein von früher assoziiere? Oder sind schwarze Fingernägel wirklich nur mittelgut?

Advertisements