Paetzilore liest…#35

Paetzilore_liest_35

Jahrelang starrte mich dieses Buch aus meinem Bücherregal heraus an und flüsterte: „Lies mich!“ Ich hatte allerdings einfach nie die Lust dazu. Auch wenn ich über Die Frau mit den Regenhänden von Wolfram Fleischhauer (Knaur) immer nur Gutes gehört habe, fand ich den Klappentext so unsexy, dass das Buch ungelesen 5 Umzüge mitgemacht hat.
Neulich neigte sich mein Lesestoff dem Ende zu und ich dachte mir „Jetzt oder nie“. Also las ich, las von der Kinderleiche, die im 19. Jahrhundert in der Seine gefunden wurde, von der Weltausstellung in Paris und von einem deutschen Studenten, der im Jahr 1996 eine hübsche Unbekannte in der Bibliothek beobachtet.
Wenn ihr euch nun fragt, wie aus den ganzen Einzelteilen eine zusammenhängende Geschichte werden kann, antworte ich euch: das hat Wolfram Fleischhauer gut hinbekommen.
Und wenn ihr mich fragt, ob sich das Lesen gelohnt hat, oder ich das Buch besser weiter unbeachtet im Schrank hätte stehen lassen sollen, dann antworte ich euch: Ich bin froh, dass ich es nun endlich gelesen habe und es war auch nicht schlecht. Allerdings war es für mich kein Highlight und ich verstehe wie so oft die ganzen hervorragenden Kritiken nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s