Von Impulskäufen und Handtaschenleidenschaften

Picard-Tasche

Ich glaube, ich bin die Königin der Impulskäufe (viele empörte Augenbrauen werden jetzt wohl hochgezogen von anderen Impulskauf-Königinnen und -Prinzessinnen) Nun gut, vielleicht nicht die Königin, aber immerhin weile ich am Hofe der Impulskäufe und habe einen hohen Rang.
In unserem Bürogebäude gibt es einen kleinen Laden mit Kosmetik, Schuhen, Taschen und Dingen, die niemand braucht. Das ist fatal! Neulich wollte ich mir in der Pause Pflaster besorgen (neue Schuhe mit blutigen Blasen waren der Grund) und bin auf diese Picard Tasche gestoßen. Ich habe keine Tasche gebraucht, keine gesucht und musste sie trotzdem mitnehmen (dass sie unverschämt reduziert war, hat mir die Entscheidung etwas leichter gemacht).
Ich liebe diese Tasche! Ich liebe den schlichten, schicken Retro Look! Ich liebe es, sie mir mit ihren kurzen Henkeln um den Arm zu hängen und fühle mich dabei ausgesprochen schick.
Ein schlechtes Gewissen (immerhin habe ich genug Taschen und leider keinen Goldesel, der mir meine Kaufsucht finanziert) hatte ich deshalb keine Sekunde. Und schließlich hat sogar meine Mama gesagt: „So eine Picard-Tasche hat man sein ganzes Leben“Picard-Tasche_Detail

Advertisements

2 Gedanken zu „Von Impulskäufen und Handtaschenleidenschaften

  1. Ich mag die Taschen von Picard auch unheimlich gerne. Das Modell für das du dich entschieden hast, gefällt mir sehr. Leider schaffe ich es in letzter Zeit nicht ohne schlechtes Gewissen und habe für mich erst mal einen „Kaufstopp“ für Taschen eingelegt, aber wenn ich wieder loslege stehen die Chancen für eine Tasche von Picard sind sehr hoch!
    Meine erste „erwachsene“ Schultasche war zum Beispiel ein Shopper von Picard mit Zirkusmotiven. Sehr ungewöhnlich und, wie ich fand, sehr schick und übrigens ein Geschenk meiner Mutter 😉

  2. Natürlich hat man so eine Picard Tasche sein ganzes Leben ;-). Und meine Mutter meint das durchaus ernst. Das Modell finde ich aber auch wirklich hübsch, zeitlos und klassisch. Die kann man immer gebrauchen, vor allem wenn sie noch gut reduziert war. Ich habe mir allerdings auch bis auf weiteres ein Taschenkaufverbot auferlegt. Ich habe leider auch keinen Goldesel und besitze viel zu viele, die ich spontan gesehen und mitgenommen habe. Und die ich dann am Ende doch nicht oft getragen haben. Jetzt kaufe ich nur noch die, die ich wirklich brauche 😉 oder die mir eine längere Zeit nicht mehr aus dem Kopf gehen. Glücklicherweise ist mir bisher auch kein unverschämt tolles Angebot begegnet, bei dem ich schwach geworden wäre.

    Liebe Grüße an dich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s