Schluss mit dem Schwarz – bunte Kleider müssen her!

Mint_und_berryKaum steht der Frühling (theoretisch) vor der Tür, kriecht mir die Panik den Nacken hoch: Was soll ich nur anziehen?
Dabei ist es nicht so, dass ich mich nicht darauf freue – ganz im Gegenteil! Aber über den Winter ist die dominierende Farbe in meinem Kleiderschrank Schwarz geworden, schwere, dicke Stoffe reihen sich an Strickklamotten. Für den Frühling ist das ja ganz und gar ungeeignet.
Nun bin ich ein sehr blasser Hauttyp und habe daher das Gefühl, dass mir viele Farben nicht stehen. Auch zu kurz darf es nicht sein (ich formuliere es mal so: ich war schon mal schlanker, da gibt es Körperstellen, die möchte ich nun niemandem zeigen). Das alles grenzt die Auswahl etwas ein. Also mache ich mich schon jetzt auf die Suche nach meiner Sommergarderobe (ausgeschlossen ist natürlich nicht, dass mir die Sachen im Sommer nicht mehr gefallen).
Ich bin ja erklärter Fan von Mint & Berry und auch dieses Mal bin ich wieder fündig geworden: Ein hübsches, blumiges, buntes Kleid aus einem leichten Sommerstoff habe ich mir bestellt. Schön knielang, aber nicht so, dass es bieder wirkt. Es ist figurbetont, aber nicht zu sehr, so dass man sich auch in Ruhe den Bauch vollschlagen kann, ohne zu befürchten, danach das Kleid zu sprengen (erfahrungsgemäß sind solche Kleider vor allem auf Geburtstagen und Hochzeiten unverzichtbar)
Ich mag es sehr und möchte bitte noch mehr davon, damit ich dem Frühling und vor allem dem Sommer furchtlos entgegenblicken kann.Mint_und_berry2

Advertisements

15 Gedanken zu „Schluss mit dem Schwarz – bunte Kleider müssen her!

  1. Wo du nur immer diese hübschen Kleider findest… die dürften alle 1:1 auch bei mir in den Kleiderschrank einziehen. Mein Geldbeutel hast deinen Blog ja abgrundtief, selbst wenn ich in den meisten Fällen widerstehen kann. 😉

  2. Sehr schönes Kleid, tolle Farben. Also ich freue mich ja kleidungstechnisch auf den Frühling. Habe die dicken Pullover etc. soooo satt. Leider haben sie (für meine Gegend) noch bis mindestens Ostern keine Besserung angesagt. Frühling wäre toll. Was ich allerdings wiederum schwierig finde, ist der Hochsommer, ich sag mal Ü28 Grad – wir haben nämlich im Büro keine Klimaanlage und es ist nicht einfach, Kleidung zu finden, die luftig ist, aber trotzdem nicht unanständig viel Haut freilässt…aber nun, wie gesagt, gehts (bei uns) erstmal weiter mit Frieren…

    Lg, Annemarie

    • Merci! 🙂
      Ja, der Frühling ist schon was Schönes, ich mag ja auch keinen Winter mehr haben. Ich habe nur immer irgendwie Schiss, dass ich nichts zum Anziehen habe. Seltsam, ich weiß. Vor allem, wenn man meinen Kleiderschrank sieht.
      Der Sommer ist eine fiese Sache: Wenn man frei hat, ist das alles (fast) kein Problem. Aber im Büro sieht die Sache schon ganz anders aus. Keine Klimaanlage ist mies. Eine Klimaanlage kann aber auch kacke sein, wenn man dann am Schreibtisch sitzt mit seinen Sommerklamotten und sich eins abfriert. Ich mag den Sommer, echt! Aber was ich da anziehen soll, ist mir jedes Mal ein Rästel…
      Viele liebe Grüße in deine kalte Gegend aus dem frostigen (aber immerhin heute sonnigen) Frankfurt!

  3. Oh ja, ich freue mich auch schon so meine (teilweise auch neuen) Kleider ausführen zu können! ich würde sie am liebsten jetzt schon anziehen 😉
    aber auch bei mir dauert es einige Zeit, bis ich mich endlich überwunden habe, die Kleider anzuziehen.. habe ich mich erst einmal wieder an das luftige Gewand gewöhnt, möchte ich es ununterbrochen tragen..

    • So ist das bei mir auch immer! Aber das erste Mal ohne Jacke oder blickdichte Strumpfhose aus dem Haus zu gehen ist immer total komisch und man fühlt sich so nackt. Aber dann ist alles prima 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s