Paetzilore liest…#10

Paetzilore-liest10

Eines muss ich vorweg erstmal loswerden: Es macht mich absolut wahnsinnig, wenn Bücher einer Reihe nicht zusammen passen! Ich lobe mir einheitliche Reihen eines Autors, chronologisch sortiert – eine Augenweide. Ich habe mir »Heurigenpassion« von Pierre Emme online bestellt und das Buch kam in einer anderen Ausgabe als die Teile, die ich bisher habe. Die Pingeligen und Sortier-Nerds unter euch werden meine Misere verstehen: Ein absolutes Drama im Bücherregal!
So, jetzt aber genug gejammert, kommen wir zum Punkt: Endlich wieder ein gutes Buch!! Nach den letzten beiden literarischen Desastern (hier und hier) habe ich schon nach kurzer Zeit des Lesens aufatmend festgestellt: »Heurigenpassion« von Pierre Emme (Gmeiner Verlag) ist einfach großartig! Es ist das dritte Buch aus der Reihe, das ich von Pierre Emme lese, und bisher waren alle Teile ein Genuss. Ein solider, unterhaltsamer, lustiger Wien-Krimi, der Lust auf die Stadt und Leute macht. Spannend bis zum Ende mit einem überraschenden Schluss – so was mag ich!

Advertisements

24 Gedanken zu „Paetzilore liest…#10

  1. Zum Thema „Einheitlichkeit“: das geht mir nicht nur bei Büchern, sondern auch bei Serien-DVDs so. Wie sieht denn das aus, wenn Größen und Farben nicht zusammenpassen? Ich hasse dieses Chaos.

    • JAAAA, das geht mir genauso!! Ich habe mir mal nach und nach alle Staffeln von „Sex and the City“ bestellt und bei einer doch tatsächlich einen Fehldruck bekommen: Die Seite ist völlig unbedruckt. Das stört mich bis heute waaaahnsinnig! Ich habe übrigens auch meine ganzen DVDs (außer die Serien) nach Farbe sortiert…leider finde ich jetzt nichts mehr 😉

  2. Da stimme ich dir voll & ganz zu. Der zweite Teil meiner Harry Potter Reihe ist nicht aus dem Carlsen Verlag und jedes Mal wenn ich so diese perfekt in mein Regalkästchen passende reihe ansehe blutet mir das neurotische Herz, weil der Buchrücken ein anderes Design hat…

  3. Oh! Ich weiß genau was du meinst… Auch diese neue Unsitte der übergroßen Taschenbücher, wer ist da denn bitte drauf gekommen? Die passen so nicht in’s Regal! Oder wenn Bücher ausländischer Autoren in der falschen Reihenfolge übersetzt werden.
    Die Krimis von Pierre Emme werde ich mir mal genauer ansehen!

    Gruß, Midsomarflicka

    • Ja, ich kann Pierre Emme echt empfehlen – macht wirklich Spaß! Ich habe jetzt einen Fall, bei dem sind die ersten 5 Bücher einer Reihe im Taschenbuch erschienen und das sechste jetzt im Hardcover! Das macht mich wahnsinnig! Warten will ich aber auch nicht, bis das Hardcover im Taschenbuch neu aufgelegt wird… Wie soll ich das denn einsortieren?! Hardcover und Taschenbücher sind bei mir in getrennten Reihen…

  4. Furchtbar, du bringst es auf den Punkt! Meine englischen Potter-Bände sind teils Hardcover, teils soft, da sie Geschenke waren 😦 Menno… überhaupt bräuchte ich mal ein neues Bücherregal, um alles nach Farben und Größen zu sortieren… Obsessive Compulsive Disorder lässt grüßen!

      • Ja, am liebsten würde ich sie alle farblich passend zur Einrichtung einbinden… dieser bunte Wust, furchtbar. War übrigens heute bei Ikea und hab ein neues Bücherregal gekauft – vielleicht setz‘ ich die Einband-Idee ja doch um.

      • Au ja! Dann mag ich aber Fotos sehen 😉 War übrigens heute auch bei Ikea. Hab aber kein neues Regal gekauft, sondern nur einen zusätzlichen Regalboden… 😀

  5. Koheränz ist wichtig! Auch bei der Optik! Und besonders da! Danke, dass ich da nicht die Einzige bin. 🙂 Und danke, für den Tipp, wenn ich mit meinem aktuellen Alpenkrimi durch bin, werd ich mir das mal genauer ansehen. 🙂

  6. Bücher einer Reihe die optisch nicht zusammen passen? Worst case. Ich dachte schon nur ich bin so durchgeknallt, denn ich finde so etwas geht gar nicht! Genau wie die Mischung von Hardcover und Softcover in einer Buchreihe ein absolutes no go ist.

    Schön das es offenbar vielen so geht. 😀

    Liebe Grüße, Alice =)

    mealiceblog.wordpress.com
    allystone.wordpress.com

  7. Mich wundert wie viele Buchneurotiker sich hier tummeln 😉

    Ich muss zugeben, dass mir die Optik beim Buch schnuppe ist. Ich habe auch Reihen teils als Hardcover, teils als Taschenbuch und – oh Schreck! – teils als Ebook, also gar nicht greifbar im Regal stehen.

    Pierre Emme mag ich sehr gern. Liest sich immer ein bisschen wie ein Tatort.

    • Oh oh: auch noch Ebooks! Du Banausin 😉 Ne Quatsch: Ich finde es toll, wenn es einen nicht stört. Aber ich kann nicht aus meiner Haut.. Ebooks hab ich noch nicht ausprobiert und mag ich auch nicht ausprobieren. Sind glaube ich für den Job oder fürs Studium praktisch, aber so privat mag ich meine Bücher doch lieber aus Papier. Schon allein, weil man sie danach ins Bücherregal sortieren kann 😉

  8. Pingback: Choose a book by it’s cover – Das Äußere eines Buches zählt eben doch « Ally Stone

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s