11 Fragen – 11 Antworten und warum ich Wurstbrote mag

Romy hat mich getaggt und ich hab Lust mitzumachen! Und so sind die Regeln:

  1. den Blog verlinken, der dich getaggt hat
  2. die 11 Fragen des Taggers beantworten
  3. 11 Dinge über sich selbst auflisten
  4. 11 Fragen ausdenken
  5. und diese an 11 Blogger (mit weniger als 200 Lesern) stellen
  6. den ausgewählten Bloggern von dem Tagging erzählen

Also leg ich einfach mal los und beantworte Romys fragen:

1. Wo willst du für gewöhnlich hin? – Ich frage mich immer, welche Ziele die anderen Leute auf der  Autobahn wohl haben?
In der Regel bin ich wohl auf dem Weg zur Arbeit. Ich pendle und bin jeden Tag insgesamt rund 2/1/2 Stunden unterwegs. Das stresst manchmal. Ansonsten bin ich auf dem Weg mich mit Freunden zu treffen oder (Achtung: Klischee) in die Stadt zum Einkaufen

2. Haus oder Wohnung?
Wohnung. Ich wohne in der Großstadt, ein Haus kann man sich hier gar nicht leisten.

3. Lässt Du Dich von Trends beeinflussen – in Mode, Lifestyle und/oder Ernährung?
Bei Ernährung und Lifestyle: nein, auf keinen Fall. Bei Mode sicherlich. Ich denke, man kommt nicht daran vorbei. Als z.B. skinny Jeans wieder in wurden, habe ich gesagt:
„So etwas werde ich nie tragen! Das ist ja wie in den 80ern! Ich trage für immer Schlaghosen“. Heute habe ich noch eine Schlaghose, dafür aber 6 oder 7 skinny Jeans.

4. Spiegelei; Rührei; hart oder weich gekocht; pochiert; … ?
Frühstücksei, 5 min, schön weich.

5. Wer war der Held Deiner Kindheit?
She-ra, sie ist und bleibt einfach die Beste!

6. Tageszeitung oder Wochen-/Monatszeitrschrift?
Nope. Seit kurzem kaufe ich mir die Couch und die Flair. Ansonsten läuft alles übers Internet…

7. Sollte die Frau immer kleiner sein als der Mann?
Nein, auf keinen Fall. Zu große Größenunterschiede finde ich auch seltsam, aber was solls: Wo die Liebe hinfällt.

8. Sommer/Herbst/Winter/Frühling – was ist besser?
Ich mag alles. Am meisten den Frühling und die Vorweihnachtszeit.

9. Bist du beruflich angekommen?
Das was ich mache, mache ich sehr gerne. »Angekommen« würde ich das aber nicht nennen. Man entwickelt sich ja weiter und  möchte immer wieder Neues ausprobieren.

10. Schicksal – Quatsch oder irgendwie doch da?
Auf jeden Fall da! Alles kommt, wie es kommen muss.

11. Wann würdest du mit dem bloggen aufhören?
Wenn es für mich mehr Pflicht werden würde als Spaß. Es soll ja schließlich Freude machen…

So, so viel zu den Fragen von Romy. Jetzt kommen hier noch 11 Sachen über mich:

  1. Ich liebe Weihnachten! Ich liebes es, Weihnachtsgeschenke zu kaufen, den Baum zu schmücken, die Wohnung zu dekorieren, Weihnachtslieder zu hören und und und. Ich bin jedes Jahr traurig wenn es vorbei ist und knabbere immer den ganzen Januar noch dran.
  2. Ich sammle Hörspielkassetten. ??? stehen bei mir ganz hoch im Kurs. TKKG ebenso. Ich höre sie immer zum Einschlafen. Ohne geht es nicht.
  3. Ich bin sehr großer Fan von Serge Gainsbourg und Jane Birkin. Meine Magisterarbeit habe ich über Jane Birkin geschrieben.
  4. Ich bin Serien-süchtig. Ich liebe Grey´s Anatomy, Supernatural, Akte X, Sex and the City und Lost.
  5. Ich liebe alten Schnick-Schnack. Ich bin oft auf Flohmärkten zu finden, auf denen ich alte Möbel, Taschen, Bilder und Geschirr kaufe.
  6. Ich bin ein Morgenmuffel. Die Mädels aus meiner ehemaligen WG haben mir mal gestanden, dass sie sich immer in ihr Zimmer verkrümelt haben, wenn ich aufgestanden bin. Gute Laune am Morgen kann ich nicht nachvollziehen: morgens früh aufstehen ist eine Strafe.
  7. Ich bin Schichtenesser: Doppelkekse und Milchschnitte nehme ich auseinander. Zuerst wird der Deckel gegessen und dann der Rest. Klappt das nicht, macht es nur halb so viel Spaß.
  8. Ich bin eigentlich sehr ordentlich. Meine Bücher sortiere ich nach Größe, chronologisch und nach Farbe. Mein Büro-Schreibtisch ist allerdings immer absolut chaotisch.
  9. Ich hasse Saugen! Es ist laut, es ist umständlich und furchtbar lästig.
  10. Nie ohne Kerzen! Ich habe fast jeden Abend Kerzen an, ob Winter oder Sommer. Ich mag das Licht, das sie machen und den Geruch wenn man sie ausbläst.
  11. Schokolade finde ich gar nicht so geil – Lieber ist mir ein leckeres Wurstbrot. Ich mag es deftig

So. Nun kommen wir zu den 11 Fragen für euch:

SuperPaetzilore

  1. Das letzte Buch, das ich gelesen habe, war…
  2. Wenn ich mich zwischen Turnschuhen oder High Heels entscheiden müsste, würde ich…
  3. Wenn ich noch mal 16 wäre, dann…
  4. Ich kann nicht ohne…
  5. Das tollste Geschenk, das ich je bekommen habe, war…
  6. Das beste am Wochenende ist…
  7. Mein Tick ist…
  8. 3 Sachen, die man unbedingt mal gemacht haben muss…
  9. Wenn ich im Lotto gewinnen würde…
  10. Mein Lieblingszitat oder Motto lautet…
  11. Wäre ich ein Superheld, wäre meine Superheldenkraft…

Und weil ich das schade finde, wenn nur der mitmachen kann, der getaggt wird, beschließe ich: Alle, die Lust haben, sollen doch einfach mitmachen!

Advertisements

10 Gedanken zu „11 Fragen – 11 Antworten und warum ich Wurstbrote mag

  1. Ha, sehr schön – vielen Dank.. die She-Ra gabs ja dann jetzt zweimal.. da is wohl echt was an mir vorbeigegangen (aber ich war nie sofür Superhelden..) und früh kann mich auch niemand ertragen.. 😀

  2. Pingback: Passend zur 5. Jahreszeit: 11 Fragen und 11 Antworten | Füchslein

  3. Pingback: 11 Dinge, die man über mich wissen muss. Vielleicht. | Füchslein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s